Home

 

Fluglager mit Erstflug

2 Wochen lang jeden Tag fliegen! Das war das Programm der diesjährigen Pfingstferien bei unserem Fluglager auf der Hanhweide. Für den Erfolg dieser zwei Wochen sorgte vor allem das fabelhafte Wetter, aber auch die vielen Kleinigkeiten neben dem Fliegen, die ein Fluglager zu einem so tollen Erlebnis machen. Dazu zählen z.B. die gemeinsamen Abende am Feuer, der eine oder andere Ausflug oder das Schauen eines WM-Spiels mit den Vereinskameraden. Ein besonderes Highlight dieses Jahr war der lang ersehnte Erstflug unseres neuen Discus 2b. Nach vielen Wochen der Bürokratie durfte er nun endlich in die Luft! Der Leistungssegler reiht sich perfekt in unsere Flugzeugflotte ein und zaubert allen Piloten, die ihn schon fliegen durften, ein Lächeln auf's Gesicht. 

 

 

 

Erster Alleinflug!


Am Wochenende durfte sich unser Flugschüler Georg besonders freuen. Für ihn begann nämlich ein neuer Abschnitt in der Ausbildung zum Segelflugpiloten: Der erste Alleinflug. Zu diesem kommt es, wenn ein Flugschüler genug Erfahrung beim Fliegen zusammen mit dem Fluglehrer gesammelt hat, um zukünftig seine Flüge ohne einen Fluglehrer mit im Flugzeug durchführen zu können. Den ersten Alleinflug kann man also als einen der wichtigsten Ereignisse in der Fliegerlaufbahn bezeichnen.

Am Abend fand dann noch eine langjährige Tradition statt: Nach dem ersten Alleinflug darf jeder Anwesende dem Flugschüler einen Klapps auf das Hinterteil verpassen. Dies sorgt dafür, dass in Zukunft die Thermik nicht mehr nur an den Instrumenten zu erkennen ist, sondern dass sie förmlich gespürt wird. Im Bild sieht man die praktische Ausführung dieser Tradition.

Herzlichen Glückwunsch Georg und weiterhin viel Erfolg in der Ausbildung!

 

 

 

 

   

Login